>> Allergien
 
Bei den Allergien verhält es sich ähnlich wie bei einem Menschen und es ist genau so schwierig herauszufinden worauf Ihre Katze reagiert.

Wenn Sie mit Ihrer Katze mit einem Knochenbruch zum Tierarzt kommen, ist es für ihn natürlich wesentlich einfacher diesen zu Behandeln, als wenn Sie mit Hautproblemen der Katze zu Ihm kommen.

Können Sie Parasiten schon mal als Ursache ausscheiden wird es schwierig eine genaue Diagnose zu stellen. Bleibt also nur noch, dass Ihre Katze auf irgendeinen Stoff allergisch reagiert. Die Vielzahl der Möglichkeiten ist natürlich groß. Angefangen bei Spielzeug über Insektenspray bis hin zum Fressen wären da als Beispiele zu nennen. Die Suche kann sich sehr langwierig gestalten und kostet Sie mit Sicherheit auch einige Nerven.

Oftmals ist es wirklich auf eine Überempfindlichkeit im Futter zurückzuführen. Symptome wie Juckreiz, kahle, wunde Stellen im Kopfbereich oder auf den Schenkelinnenseiten, so wie Brechanfälle oder Harnwegsinfektionen aber auch leichter Durchfall können auf eine Futterunverträglichkeit hinführen.

Neurodermitis bei Katzen ist auch kein seltener Fall mehr. Eine Stärkung der Körpereigenen Abwehrkräfte durch ausreichend Vitamine und Futterzusätze wären hier schon mal ein Anfang Ihre Katze wieder Fit zu bekommen.

Im Bereich Ernährung finden Sie hierzu Hinweise zur Fütterung, Zugaben von Vitaminen und anderen Zusätzen.




[Zum Seitenanfang]