>> Ernährung
 
Zum Thema Ernährung gibt es eine ganze Vielzahl von verschiedenen Meinungen, Sie müssen nur mal bei Zooplus im Forum nachschauen. Da geht es bei diesem Thema immer hoch her. Wir können hier nur aus eigener Erfahrung sprechen, denn wie schon öfters auf diesen Seiten erwähnt ist es letzt endlich Ihre eigene Entscheidung was Sie Ihrer Katze antun.

Wir haben unsere zwei Katzen von einem Bauernhof geholt und dort gab es zum fressen nur Wurstreste ... und das als Baby. Sie können sich vielleicht vorstellen wie die Zwei aussahen. 

Leider müssen wir eingestehen, dass wir uns auch erst später mit dem Thema der Ernährung unserer Katzen richtig beschäftigen. Anfangs Fütterten wir auch das bekannte aus dem Supermarkt ... leider müssen wir heute sagen. Unseren zweien wäre es vielleicht schon viel früher besser gegangen. Unser Flo hatte Probleme mit dem Darm und unser Fussel mit dem Fell. Seit wir auf hochwertiges Futter (Precept, Felidae, Nutro) umgestellt haben geht es unseren zweien prächtig. Natürlich auch unseren zwei Coonies.

Wenn wir hier bei uns jemandem erzählen würden, dass wir Futter in kleinen Dosen kaufen, welches 1,25 € kostet, dann würden Sie sich wahrscheinlich an den Kopf fassen.

Ehrlich gesagt dachten wir früher auch immer ... aaaahhh so teuer .... aber heute...

Fakt ist, dass eine Katze mehr davon hat, wenn sie mit hochwertigem Futter gefüttert wird. Schauen sie einfach mal auf die Etiketten und studieren die Zutaten.



>> Achten Sie beim Futterkauf auf Folgende Dinge:

  • Muskelfleisch sollte im Fertigfutter als Haupteiweißquelle dienen
  • Kaufen Sie Dosen mit einem hohen Fleischanteil
  • Eiweißlieferanten mit einer hohen Verdaulichkeit der Proteine sind z.B. Lamm, Huhn und Hühnerleber
  • Einzeln aufgeführt werden sollten auch Schlachtnebenprodukte
  • Eine niedrige Fütterungsempfehlung deutet auf eine höhere Energiedichte und somit auf eine hohe Verdaulichkeit hin



>> Ihre Katze braucht genau wie wir ihre Nährstoffe um zu überleben

  • So braucht sie Proteine (Eiweiße) als Bau- und Brennstoff für den Körper zur Erhaltung und den Aufbau von Muskeln, sowie für ihr Haarwachstum, die Augen, das Herz und die Verdauung. es stärkt das Immunsystem und beugt der Bildung von Harngrieß vor.
  • Nicht zu vergessen sind die Fette. Sie sind der größte Energielieferant und sind zuständig für eine gesunde Haut und Fell und verantwortlich für Wachstum und Fruchtbarkeit.
  • Für den Brennstoff der Kurzzeitenergie und einer guten Verdauung sind die Kohlenhydrate und Fasern zuständig.
  • Wichtig sind natürlich auch Vitamine und Mineralien. Augen, Schleimhäute, Knochen, Zähne usw. werden in ihrer Funktion unterstützt.
  • Enzyme und Mikronährstoffe sollten in einem guten Futter auch enthalten sein, damit die Nährstoffverwertung und Verdauung unterstützt wird. ganz nebenbei wird der Appetit angeregt, dass Immunsystem gestärkt und Allergien und Magenbeschwerden vorgebeugt.



>> Füttern aber Richtig

  • Halten Sie Fütterungszeiten ein, am besten morgens und abends
  • Geben Sie Ihrer Katze keine Zwischenmahlzeiten, auch nicht wenn sie ewig bettelt (bleiben Sie hart)
  • Kaufen Sie Ihrer Katze hochwertiges Futter, Sie tun sich und Ihrer Katze einen großen Gefallen damit
  • Kein Fressen direkt aus dem Kühlschrank geben. Lassen Sie es etwa 15 min draußen stehen oder erwärmen Sie es etwas in einem Wasserbad
  • Nehmen Sie zur Fütterung Porzellan oder Metallnäpfe. Plastik nimmt den Geschmack an und kann Allergien auslösen
  • Stellen Sie Ihrer Katze zwei Wassernäpfe zum Saufen hin, aber bitte nicht direkt neben den Futternapf
  • Ein paar Leckerlis nur gelegentlich geben ... z.B. zur Belohnung



Weitere Informationen zum Thema Ernährung finden Sie bei Cats Country.

Oder Sie besorgen sich folgendes Buch:

>> Leckeres für Katzenzungen

Hilfe bei der richtigen Ernährung meiner Katze
  • Was braucht Ihre Katze um sich
    rundum wohl zu fühlen...

E. Sistonen-Schasche
Gräfe und Unzer ISBN 3-7742-3046-3

Leckeres für Katzenzungen



[Zum Seitenanfang]